~*~ Splitter ~*~

Splitter - Sebastian Fitzek

Klappentext

was wäre, wenn … 
was wäre, wenn wir die schlimmsten Ereignisse unseres Lebens für immer aus dem Gedächtnis löschen könnten? Und was, wenn etwas dabei schiefginge?


Cover

Das Cover sieht in meinen Augen ziemlich harmlos aus, da ich aber weiß dasSebastian Fitzek sehr gute Psychothriller schreibt, kann man hier doch nicht von harmlos reden. Der erste Eindruck täuscht.


Schreibstil

Den Schreibstil von Sebastian Fitzek finde ich klasse. Man kann seinem Geschriebenen sehr schnell folgen und er versteht es die Spannung aufzubauen und den Leser an sein Buch zu fesseln. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen.


Meinung

Das Buch habe ich mir gekauft, weil es in meiner Sammlung noch fehlte und weil ich gerade an einer Lesechallenge teilnehme, in dem ich ein Buch lesen soll, was einen Preis bekommen hatte. Dieses Buch hatte den Lovelybooks-Preis bekommen und kam mir daher ganz recht.

Wenn man den Klappentext liest, kann man sich so erst einmal gar nicht richtig vorstellen um was es geht. Doch man kommt sehr schnell in die Geschichte rein und wird regelrecht in Fesseln gelegt und man will das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Marc und Sandra sind verheiratet und Sandra schreibt Drehbücher. Sie hat es endlich geschafft und Hollywood hat ihr ein Angebot für eines ihrer Bücher gemacht. Das gilt es zu feiern, daher sind die Beiden zu Sandras Vater gefahren und haben darauf angestoßen.

Auf dem Rückweg.... Ja auf den Rückweg, daran würde sich Marc auch gerne erinnern können. Er weiß nur noch, dass es einen Unfall gab und Sandra bei diesem mit dem ungeborenen Kind gestorben ist. 

Lange hat Marc zu kämpfen, denn er gibt sich immer wieder die Schuld bis er irgendwann in der Klinik von Sandras Vater eine Annonce liest "Lernen sie zu vergessen". Eigentlich interessiert Marc solche Sachen nicht, doch der Reiz war groß, auf diese Annonce zu reagieren, denn der Verlust seiner Frau und seines Babys ist wahnsinnig groß und er will nur vergessen.

Doch Marc hat ja keine Ahnung was passieren wird, denn plötzlich stellt er sein ganzes Leben in Frage... Existiert er überhaupt?

Ich habe mir wirklich Gedanken gemacht, ob es Sinn ergibt zu erforschen, ob man Gedanken ausschalten kann. Es klingt verlocken, gar keine Frage. Man muss nicht trauern, wenn man einen Menschen verliert, man verspürt keinen Herzschmerz wenn die Liebe zerbricht usw. Aber sind das nicht genau die Dinge die uns ausmachen? Es gehört zum Leben dazu und genau solche Erfahrungen prägen uns. Ich weiß nicht, ob ich so was wollen würde, auch wenn es wirklich verlocken klingt.

Die Spannung ist von Anfang an da und Sebastian Fitzek schafft es immer wieder in dem Buch, die Spannung zu erhöhen und damit den Leser noch mehr zu fesseln. Ich bin wirklich begeistert von diesem Buch, jedoch möchte ich die Story nie selber erleben. Zu sehr Psycho :P


Bewertung

Ein wahnsinnsguter Psychothriller, den ich allen Fans ans Herz legen kann. Das Buch hat 5 Sterne verdient und ich schnappe mir meinen nächsten Fitzek :)

 

Quelle: http://mydanni76.blogspot.de/2014/07/55-splitter-taschenbuch.html